Dr. Markus Braun

Stoßwellen statt Operation

Die Stoßwelle ist eine elektrohydraulisch ausgelöste Druckwelle, die am menschlichen Körper Heilungsreaktionen von Beschwerden am Bewegungsapparat hervorruft. Ohne relevante Nebenwirkungen kommt es am Gewebe zu Reparaturprozessen.

Die biologische Wirksamkeit wurde durch zahlreiche klinische Studien bereits bewiesen bzw. untermauert.Ihren Ursprung hatte die Stoßwellentherapie in der Behandlung von Nierensteinen. Erst in den Neunzigerjahren des vorigen Jahrtausends erkannte man auch die positive Auswirkung bei Knochenheilungsstörungen sowie bei Beschwerden am Bewegungsapparat. (Fersensporn, Tennisellbogen, Achillessehnenbeschwerden, etc….)

Durch ihren großen Erfolg hat sie sehr rasch den Einzug in das Behandlungsrepertoire geschafft. Bei zahlreichen Krankheitsbildern wird sie oftmalig bereits als Therapie der I.Wahl angesehen.

Letztendlich erspart die Stoßwellentherapie dem Patienten eine belastende Operation mit nachfolgender längerer Rekonvaleszenzzeit.

Menü schließen